Geschäftsbedingungen

 

Allgemeine Bestimmungen

 

 

 

1.1 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln die Rechte und Pflichten der Parteien aus dem zwischen dem Verkäufer D-family s.r.o. geschlossenen Kaufvertrag. Záhradnícka 46 / A, 821 08 Bratislava- mestká časť Ružinov, IČO: 52284310 IČ DPH: SK2120974020 MWST.

 

 

 

Die Gesellschaft ist im Handelsregister des Bezirksgerichts Bratislava I, Sektion Sro, unter dem Aktenzeichen eu eingetragen.

 

 

 

Kontaktdaten des Verkäufers Tel.: +49 162 5467366 E-Mail:  info@handtaschen-ausverkauf.at

 

 

 

 

Eingetragener Sitz: Záhradnícka 46 / A, 821 08 Bratislava-mestská časť Ružinov,

 

 

 

Bank: Prima Bank - IBAN: SK74 5600 0000 0059 4814 4001

                                   BIC : KOMASK2X

 

 

 

Arbeitszeit: 8.00 - 16.30 Uhr

 

 

 

Aufsichtsbehörde:

 

 

 

SOI-Inspektorat für die Region Bratislava

Bajkalská 21 / A, Postfach-Nr. 5, 820 07 Bratislava

Aufsichtsabteilung

tel. Nein. 02/58 27 21 72, 02/58 27 21 04

Fax-Nr. 02/58 27 21 70

 

 

 

http://www.soi.sk

 

 

 

http://www.soi.sk/sk/Podavanie-podnetov-staznosti-navrhov-a-ziadosti.soi

 

 

 

1.2 Die Vertragsparteien haben vereinbart, dass der Käufer mit dem Absenden der Bestellung an den Verkäufer bestätigt, dass diese Bedingungen für alle Kaufverträge gelten, die auf der vom Verkäufer betriebenen E-Shop-Website handtaschen-ausverkauf.at abgeschlossen werden, im Rahmen derer der Verkäufer die auf der Website handtaschen-ausverkauf.at präsentierten Waren an den Käufer (nachfolgend Kaufvertrag genannt) und an alle Beziehungen zwischen dem Käufer und dem Verkäufer liefert, die beim Abschluss des Kaufvertrags und der Reklamation der Ware.

 

 

 

1.3 Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind Bestandteil des Kaufvertrages. Für den Fall, dass Verkäufer und Käufer einen schriftlichen Kaufvertrag abschließen, in dem sie von den Allgemeinen Geschäftsbedingungen abweichende Bedingungen vereinbaren, gehen die Bestimmungen des Kaufvertrags den Allgemeinen Geschäftsbedingungen vor.

 

 

 

1.4 Die Waren auf der Website des E-Shops, der die Handtasche-vypredaj.eu verkauft, sind Produkte, die von D-family s.r.o. angeboten werden. zum Kauf über die Website www.handtaschen-ausverkauf.at

 . Der Verkäufer garantiert nicht die sofortige Verfügbarkeit aller aufgeführten Waren. Die Verfügbarkeit bestimmter Waren für den Käufer wird bei der Bestätigung der Bestellung per Telefon oder E-Mail bestätigt - verbindliche Annahme der Bestellung.

 

 

 

1.5 Der für die Waren auf einer vom Verkäufer betriebenen E-Commerce-Website angezeigte Kaufpreis enthält die Mehrwertsteuer in der von den geltenden Rechtsvorschriften der Slowakischen Republik festgelegten Höhe und nicht den Preis für den Warentransport oder andere optionale Dienstleistungen. Alle Aktien sind gültig, bis die Bestände ausverkauft sind oder die Zeit abgelaufen ist, es sei denn, sie sind zeitlich begrenzt und es sei denn, für ein bestimmtes Produkt ist etwas anderes angegeben. Bietet der Verkäufer für ausgewählte Produkte mehrere Rabatte oder Vorteile an, sind diese nicht kombinierbar (sofern nicht anders angegeben) und es liegt im Ermessen des Käufers, welchen Rabatt oder Vorteil er bei der Bestellung wählt.

 

 

 

1.6 Der Verkäufer behält sich das Recht vor, den Preis der auf einer vom Verkäufer unter der Domain www.handtaschen-ausverkauf.at

betriebenen E-Commerce-Website aufgeführten Waren jederzeit anzupassen. Die Preisänderung der Ware gilt nicht für Kaufverträge, die vor der Preisänderung geschlossen wurden, unabhängig davon, dass die Ware noch nicht geliefert wurde.

 

 

 

Bestellung, Art des Kaufvertragsabschlusses

 

 

 

2.1 Der Kaufvertrag kommt durch die verbindliche Annahme des Angebots zum Abschluss des Kaufvertrags des Käufers durch den Verkäufer in Form der an den Verkäufer gesendeten E-Mail des Käufers und / oder in Form der vom Käufer ausgefüllten und übersendetes Formular auf der Website des Verkäufers und / oder in Form der telefonischen Bestellung des Käufers. ).

 

 

 

2.2 Bedingung für die Gültigkeit der Bestellung ist die wahrheitsgemäße und vollständige Angabe aller im Registrierungsformular geforderten Daten und Angaben. Jede Bestellung muss den Vor- und Nachnamen des Käufers, Kontaktperson, Rechnungs- und Lieferadresse, Telefonnummer, ID-Nummer, USt-IdNr., USt-IdNr., Bestellcode, Stückzahl, Bestelldatum, Zahlungsart, Empfangsart enthalten von Waren. Der Verkäufer bearbeitet Bestellungen in der Reihenfolge ihres Eingangs.

 

 

 

2.3 Verbindliche Annahme der Bestellung durch den Verkäufer ist eine telefonische oder E-Mail-Bestätigung durch den Verkäufer an den Käufer über die Annahme der Bestellung nach vorheriger Annahme der Bestellung und Prüfung von Verfügbarkeit, Liefertermin und Vorauszahlung durch den Käufer. Eine automatisch erfolgende Mitteilung über den Eingang der Bestellung im elektronischen System des Verkäufers gilt nicht als verbindliche Annahme der Bestellung.

2.4 Die verbindliche Annahme der Bestellung beinhaltet Angaben über den Namen, die Bezeichnung der Ware, deren Verkauf Gegenstand des Kaufvertrages ist, Angaben über den Preis der Ware oder sonstiger Dienstleistungen, Name und Angaben zum Lieferort der Ware und Informationen über Preis, Bedingungen, Art und Zeitpunkt des Transports der Ware zum vereinbarten Lieferort der Ware für den Käufer oder sonstige Informationen.

 

 

 

2.5 Der Verkäufer hat den Käufer vor dem Absenden der Bestellung klar, eindeutig, verständlich und unersetzlich über die vorvertraglichen Informationen über die Reklamations-, Zahlungs-, Geschäfts-, Transport- und sonstige Bedingungen informiert durch:

 

 

 

  1. a) über die Hauptmerkmale der Ware oder die Art der Dienstleistung in einem dem verwendeten Kommunikationsmittel angemessenen Umfang informieren und den Verkäufer der Ware oder Dienstleistung auf der jeweiligen E-Commerce-Katalogseite informieren,

 

 

 

  1. b) über den Handelsnamen und den Sitz des Verkäufers auf der entsprechenden Unterseite des E-Commerce des Verkäufers und in Art. 1 dieser Geschäfts- und Reklamationsbedingungen, die sich auf der entsprechenden Unterseite des E-Commerce des Verkäufers befinden,

 

 

 

  1. c) die Telefonnummer des Verkäufers und weitere Daten, die für die Kontaktaufnahme des Käufers mit dem Verkäufer wichtig sind, insbesondere seine E-Mail-Adresse und Faxnummer, sofern er diese auf der entsprechenden Unterseite des E-Commerce des Verkäufers mitgeteilt hat und in Kunst. 1 dieser Geschäfts- und Reklamationsbedingungen, die sich auf der entsprechenden Unterseite des E-Commerce des Verkäufers befinden,

 

 

 

  1. d) die Adresse des Verkäufers, unter der der Käufer eine Reklamation über die Waren oder Dienstleistungen, eine Reklamation oder eine andere Reklamation gemäß Art. 1 dieser Geschäfts- und Reklamationsbedingungen, die sich auf der entsprechenden Unterseite des E-Commerce des Verkäufers befinden,

 

 

 

(e) der Gesamtpreis der Waren oder Dienstleistungen, einschließlich Mehrwertsteuer und aller anderen Steuern, oder der Preis aufgrund der Art der Waren oder Dienstleistungen im Voraus nicht vernünftigerweise bestimmt werden kann, auch die Art und Weise, in der er berechnet wird B. Transport-, Liefer-, Porto- und sonstige Kosten und Gebühren, oder wenn diese Kosten und Gebühren nicht im Voraus festgelegt werden können, bevor der Käufer zu deren Zahlung verpflichtet wird, informiert er den Verkäufer auf der entsprechenden E-Commerce-Katalogseite,

 

 

 

  1. f) den Käufer über die Zahlungsbedingungen, Lieferbedingungen, die Frist, innerhalb derer sich der Verkäufer zur Lieferung der Ware oder Erbringung der Dienstleistung verpflichtet, Informationen über die Verfahren zur Beantragung und Bearbeitung von Reklamationen, Beschwerden und Anregungen in den einschlägigen Artikeln dieses Geschäfts zu informieren und Reklamationsbedingungen die entsprechende Unterseite des E-Commerce des Verkäufers,

 

 

 

  1. g) Informationen zum Rücktrittsrecht des Käufers vom Kaufvertrag, zu den Bedingungen, Fristen und Verfahren zur Ausübung des Rücktrittsrechts in Art. 10 dieser Geschäfts- und Reklamationsbedingungen, die sich auf der entsprechenden Unterseite des E-Commerce des Verkäufers befinden,

 

 

 

  1. h) über die Bereitstellung des Formulars zum Rücktritt vom Kaufvertrag in Art. 10 und im Anhang zu diesen Geschäfts- und Reklamationsbedingungen, die sich auf der entsprechenden Unterseite des E-Commerce des Verkäufers befinden; der Verkäufer hat auch das Formular zum Rücktritt vom Kaufvertrag im Anhang zu diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Reklamationen bereitgestellt, die sich auf der entsprechenden Unterseite des E-Shops des Verkäufers befinden

 

 

 

  1. i) Hinweis, dass der Käufer im Falle eines Rücktritts vom Kaufvertrag die mit der Rücksendung der Ware an den Verkäufer verbundenen Kosten gemäß § 10 Abs. 3 des Gesetzes Nr. 102/2014 Slg. über den Verbraucherschutz beim Verkauf von Waren oder bei der Erbringung von Dienstleistungen aufgrund eines Fernabsatzvertrages oder eines außerhalb der Geschäftsräume des Verkäufers geschlossenen Vertrages und zur Änderung bestimmter Gesetze (nachfolgend „Gesetz über den Verbraucherschutz im Fernabsatz“) und wenn er von der Kaufvertrag die Kosten für die Rücksendung von Waren, die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht per Post zurückgesendet werden können, wie in Art. 10 dieser Geschäfts- und Reklamationsbedingungen, die sich auf der entsprechenden Unterseite des E-Commerce des Verkäufers befinden,

 

 

 

  1. j) die Verpflichtung des Käufers, dem Verkäufer den Preis für die tatsächlich erbrachte Leistung gemäß § 10 Abs. 1 zu zahlen. 5 des Verbraucherschutzgesetzes im Fernabsatz, wenn der Käufer vom Vertrag über Dienstleistungen zurücktritt, nachdem er dem Verkäufer gemäß § 4 Abs. 6 des Gesetzes über den Verbraucherschutz im Fernabsatz nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. 10 dieser Geschäfts- und Reklamationsbedingungen, die sich auf der entsprechenden Unterseite des E-Commerce des Verkäufers befinden,

 

 

 

  1. k) über die Umstände, unter denen der Käufer das Recht zum Rücktritt vom Vertrag nach Art. 10 dieser Geschäfts- und Reklamationsbedingungen, die sich auf der entsprechenden Unterseite des E-Commerce des Verkäufers befinden,
  2. l) auf Weisungen über die Haftung des Verkäufers für Mängel der Ware oder Leistung gem. § 622 und 623 des Bürgerlichen Gesetzbuches informiert in Art. 8 dieser Geschäfts- und Reklamationsbedingungen, die sich auf der entsprechenden Unterseite des E-Commerce des Verkäufers befinden,

 

 

 

(m) das Bestehen und die Einzelheiten einer Garantie des Herstellers oder Verkäufers nach strengeren Grundsätzen als den in Abs. § 502 BGB, sofern vom Hersteller oder Verkäufer zur Verfügung gestellt, sowie Informationen über das Bestehen und die Bedingungen von Hilfeleistungen und Dienstleistungen, die dem Käufer nach dem Verkauf von Waren oder Dienstleistungen erbracht werden, wenn diese Hilfeleistung auf der entsprechenden E-Mail-Adresse bereitgestellt wird. Handelskatalogseite des Verkäufers und Art. 9 dieser Geschäfts- und Reklamationsbedingungen, die sich auf der entsprechenden Unterseite des E-Commerce des Verkäufers befinden,

 

 

 

  1. q) die Verpflichtung des Käufers, auf Verlangen des Verkäufers einen Vorschuss zu leisten oder eine andere finanzielle Sicherheit zu leisten, und die Bedingungen, die für ihre Leistung gelten, wenn der Kaufvertrag eine solche Verpflichtung für den Käufer auf der entsprechenden E-Commerce-Katalogseite der Verkäufer und diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die sich auf der entsprechenden Unterseite des E-Commerce des Verkäufers befinden,

 

 

 

  1. s) über die Kompatibilität elektronischer Inhalte mit Hard- und Software, die dem Verkäufer bekannt ist oder von denen vernünftigerweise erwartet werden sollte, dass er sie gegebenenfalls auf der entsprechenden Katalogseite des E-Commerce des Verkäufers und in diesen Geschäftsbedingungen informiert hat, die befindet sich auf der entsprechenden Unterseite des elektronischen Geschäftsverkehrs des Verkäufers,

 

 

 

  1. u) über die für den Abschluss des Kaufvertrags erforderlichen Maßnahmen durch Beschreibung dieser erforderlichen Maßnahmen in diesen Geschäfts- und Reklamationsbedingungen, die sich auf der entsprechenden Unterseite des E-Commerce des Verkäufers befinden,

 

 

 

  1. v) dass der Kaufvertrag beim Verkäufer in elektronischer Form gespeichert wird und dem Käufer nach schriftlicher Aufforderung durch den Käufer auf der entsprechenden E-Commerce-Katalogseite des Verkäufers und in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen zur Verfügung steht, die auf die entsprechende Unterseite des elektronischen Geschäfts des Verkäufers,

 

 

 

  1. w) dass die polnische Sprache die für den Vertragsschluss auf der jeweiligen Katalogseite des E-Commerce des Verkäufers und in diesen Geschäftsbedingungen, die sich auf der entsprechenden Unterseite des E-Commerce des Verkäufers befinden, angebotene Sprache ist.

 

 

 

2.6 Ist der Verkäufer der Informationspflicht über die Zahlung zusätzlicher Gebühren oder sonstiger Kosten gemäß Punkt 2.6 nicht nachgekommen. Buchstabe e) diese Geschäfts- und Reklamationsbedingungen oder die Kosten der Rücksendung der Ware gemäß Punkt 2.6. Buchstabe i) dieser Geschäfts- und Reklamationsbedingungen ist der Käufer nicht verpflichtet, diese zusätzlichen Kosten oder Gebühren zu zahlen.

 

 

 

2.7 Der Betreiber ist berechtigt, auch bei der Bestellung von Waren, die nach besonderen Anforderungen des Käufers gefertigt werden, vom Käufer eine Anzahlung in vereinbarter Höhe zu verlangen. Mit der Hinterlegung einer Kaution erteilt der Käufer dem Betreiber unwiderruflich die Zustimmung, dass die hinterlegte Ware nicht unter den in § 7 Abs. 6, Buchstabe c) des Gesetzes Nr. 102/2014 Slg. zum Verbraucherschutz beim Verkauf von Waren oder bei der Erbringung von Dienstleistungen aufgrund eines Fernabsatzvertrages oder eines außerhalb der Geschäftsräume des Verkäufers geschlossenen Vertrages und zur Änderung bestimmter Gesetze und daher kann der Käufer nicht vom Vertrag zurücktreten. Der Käufer verpflichtet sich, dem Betreiber eine Vertragsstrafe in Höhe des zweifachen Vorschusses für die unzumutbare Nichtabnahme von Waren, die nach den besonderen Anforderungen des Käufers hergestellt werden, zu zahlen. Durch die Zahlung der Vertragsstrafe wird der Käufer nicht von der Verpflichtung zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises befreit.

 

 

 

2.8 Der Käufer hat das Recht, die Bestellung kostenlos und erst am Tag der Absendung der verbindlichen Annahme der Bestellung durch den Verkäufer zu stornieren, wenn die Ware noch nicht vom Verkäufer in Rechnung gestellt wurde. Die Bestellung kann nur schriftlich (per Fax, E-Mail oder Post) storniert werden. Der Verkäufer informiert den Käufer schriftlich (per Fax, E-Mail oder Post) über die Auftragsstornierungsbestätigung.

 

 

 

2.9 Alle Preise für Waren und Dienstleistungen sowie alle Gebühren im Online-Shop sind inklusive Mehrwertsteuer aufgeführt. Alle Aktien sind gültig, bis die Lagerbestände aufgebraucht sind, sofern nicht für ein bestimmtes Produkt anders angegeben.

 

 

 

2.10 Nach dem Absenden der Bestellung wird Ihre Bestellung bearbeitet und eine Bestätigung des Eingangs der Bestellung beim Verkäufer an Ihre E-Mail-Adresse gesendet. Alle weiteren Informationen zu Ihrer Bestellung werden ggf. an die angegebene E-Mail-Adresse gesendet.

 

 

 

Rechte und Pflichten der Vertragspartner

3.1 Rechte und Pflichten des Verkäufers

 

 

 

Aufgrund der verbindlichen Annahme der Bestellung ist der Verkäufer verpflichtet, die Ware in der vereinbarten Menge, Qualität und Zeit an den Käufer zu liefern und sie so zu verpacken bzw Die gelieferten Waren entsprechen der geltenden slowakischen und EU-Gesetzgebung. Darüber hinaus ist der Verkäufer verpflichtet, spätestens zusammen mit der Ware in schriftlicher oder elektronischer Form alle für die Übernahme und Nutzung der Ware erforderlichen Unterlagen vorzulegen.

 

 

 

Der Verkäufer hat das Recht auf ordnungsgemäße und rechtzeitige Zahlung des Kaufpreises vom Käufer für die gelieferte Ware.

 

 

 

3.2 Kann der Verkäufer aufgrund des Lagerverkaufs oder der Nichtverfügbarkeit der Ware dem Käufer die Ware nicht innerhalb der im Kaufvertrag vereinbarten oder durch diese Bedingungen bestimmten Frist oder zum vereinbarten Kaufpreis liefern, ist der Verkäufer verpflichtet, dem Käufer eine Ersatzleistung oder die Möglichkeit des Käufers zum Rücktritt vom Kaufvertrag anzubieten (Bestellung stornieren). Der Käufer kann durch Zusendung einer E-Mail vom Kaufvertrag zurücktreten oder die Bestellung stornieren. Für den Fall, dass der Käufer den Kaufpreis oder einen Teil davon bereits bezahlt hat, wird der Verkäufer den bereits bezahlten Kaufpreis oder einen Teil davon innerhalb von 14 Tagen ab Zustellung der E-Mail über den Rücktritt vom Kaufvertrag oder einen Teil davon zurückerstatten. Stornierung der Bestellung an den Käufer auf das von ihm bezeichnete Konto, sofern die Parteien nichts anderes vereinbaren. Nimmt der Käufer die vom Verkäufer angebotene Ersatzleistung nicht an oder tritt er innerhalb angemessener Frist vom Kaufvertrag zurück, ist der Verkäufer berechtigt, vom Kaufvertrag zurückzutreten und hat der Käufer den Kaufpreis oder einen Teil davon bereits bezahlt, ist der Verkäufer ist verpflichtet, den bereits bezahlten Kaufpreis oder einen Teil davon innerhalb von 14 Tagen ab Zustellung des Rücktritts vom Kaufvertrag an den Käufer zurückzuerstatten.

 

 

 

3.3 Rechte und Pflichten des Käufers

 

 

 

Der Käufer ist verpflichtet, die gekaufte oder bestellte Ware zu übernehmen, dem Verkäufer innerhalb der vereinbarten Fälligkeit den vereinbarten Kaufpreis einschließlich der Kosten der Warenlieferung zu zahlen, den guten Firmennamen des Verkäufers nicht zu beschädigen. Der Käufer ist verpflichtet, den Empfang der Ware im Lieferschein mit seiner Unterschrift oder der Unterschrift einer von ihm bevollmächtigten Person zu bestätigen.

 

 

 

Der Käufer hat das Recht auf Lieferung in Menge, Qualität, Termin und Ort, die die Parteien in der verbindlichen Auftragsbestätigung vereinbart haben.

 

 

 

Lieferbedingungen

 

 

 

4.1 Der Verkauf der Ware erfolgt nach den ausgestellten Mustern, Katalogen, Typenblättern und Musterbüchern des Verkäufers auf der Website www.handtaschen-ausverkauf.at

 

 

 

 

4.2 Der Verkäufer ist verpflichtet, die Bestellung des Käufers auszuführen und ihm die Ware innerhalb der in der verbindlichen Auftragsbestätigung genannten Frist zu liefern.

 

 

 

Der Käufer ist verpflichtet, die Ware an dem in der Annahme der Bestellung des Käufers durch den Verkäufer angegebenen Ort zu übernehmen.

 

 

 

Besteht die Gefahr einer Lieferverzögerung der Ware durch unvorhergesehene Umstände, die der Lieferant nicht zu vertreten hat (z Der Lieferant ist verpflichtet, den Käufer unverzüglich schriftlich (per Fax, E-Mail oder Post) zu benachrichtigen und mit ihm eine Ersatzlieferung (verlängerte) Lieferzeit zu vereinbaren. Ist der Käufer mit dieser Ersatz-(verlängerten) Frist nicht einverstanden, kann er vom Kaufvertrag zurücktreten, was er dem Verkäufer schriftlich (per Fax, E-Mail oder Post) mitteilt.

 

 

 

Für den Fall, dass der Käufer die Ware bis zum Ablauf der im Kaufvertrag angegebenen Frist bei verbindlicher Annahme der Bestellung nicht übernimmt, ist der Verkäufer berechtigt, dem Käufer Lagerhaltung in Höhe von 16 Euro für jeden Tag zu berechnen der Lagerung.

 

 

 

Nach 14 Tagen ab dem Tag, an dem der Käufer zur Übernahme der Ware verpflichtet war, ist der Verkäufer berechtigt, vom Kaufvertrag zurückzutreten und die Ware an einen Dritten zu veräußern.

 

 

 

Nach dem Verkauf der vereinbarten Ware an einen Dritten wird die vom Käufer geleistete Anzahlung für die vereinbarte Ware in voller Höhe auf die Vertragsstrafe angerechnet, die der Käufer an den Verkäufer zu zahlen hat.

 

 

 

4.3 Der Verkäufer ist berechtigt, den Käufer vor Ablauf der im Kaufvertrag vereinbarten Frist zur Übernahme der Ware aufzufordern.

 

 

 

4.4 Die in den auf der Website www.handtaschen-ausverkauf.at eingestellten Katalogen, Prospekten und sonstigen Unterlagen des Verkäufers enthaltenen Gewichts-, Maß- und sonstigen Angaben zur Ware sind unverbindliche Angaben.

4.5 Erfüllungsort der Warenlieferung ist der in der verbindlichen Annahme der Bestellung durch den Verkäufer angegebene Ort, es sei denn, die Parteien vereinbaren im Kaufvertrag etwas anderes.

 

 

 

4.6 Liefert der Verkäufer die Ware an den Käufer an den vom Käufer im Kaufvertrag angegebenen Ort, ist der Käufer verpflichtet, die Ware persönlich zu übernehmen oder dafür zu sorgen, dass die Ware bei Abwesenheit durch eine bevollmächtigte Person übernommen wird die im Kaufvertrag bezeichnete Ware übernehmen und das Lieferprotokoll unterzeichnen; Lieferung der Ware. Ist eine erneute Warenlieferung durch Abwesenheit des Käufers an dem im Kaufvertrag bezeichneten Ort erforderlich, trägt der Käufer alle anfallenden Kosten, insbesondere wiederholte Warenlieferungen an den im Kaufvertrag genannten Bestimmungsort und lagern in der in Ziffer 4.2 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen genannten Höhe. Die Lieferung der Ware erfolgt durch Übergabe an den Käufer oder Übergabe der Ware zum Transport an den ersten Frachtführer oder durch Verweigerung der Übernahme der Ware, was der Frachtführer bei der Anlieferung und Übergabe der Ware im Protokoll anzugeben hat.

 

 

 

4.7 Das Eigentum an der Ware geht mit Lieferung der Ware unter der Bedingung der vollständigen Zahlung des Kaufbetrages auf den Käufer über. Bis zum Eigentumsübergang vom Verkäufer auf den Käufer, der die Ware hält, hat der Käufer alle Pflichten des Verwahrers und ist verpflichtet, die Ware auf eigene Kosten sicher zu verwahren und so zu kennzeichnen, dass sie als Ware des Verkäufers erkennbar ist unter allen Umständen.

 

 

 

Der Käufer erkennt an, dass bei der Erfüllung der Verpflichtungen des Lieferanten die Liefertermine auf der Website www.handtaschen-ausverkauf.at indikativ sind.

 

 

 

4.8 Der Käufer ist verpflichtet, die Sendung, dh die Ware, sowie deren Verpackung unverzüglich nach Lieferung zu überprüfen. Stellt der Käufer fest, dass die Ware oder die Verpackung der Ware mechanisch beschädigt ist, ist er verpflichtet, dies dem Spediteur anzuzeigen und den Zustand der Ware in seiner Anwesenheit zu überprüfen. Im Falle einer Beschädigung der Ware ist der Käufer verpflichtet, eine Aufzeichnung über Umfang und Art der Beschädigung der Ware zu machen, deren Richtigkeit von unserem Mitarbeiter - dem Händler - bestätigt wird. Auf der Grundlage einer solchen dem Verkäufer übergebenen Aufzeichnung kann der Verkäufer nachträglich die Beseitigung des Mangels der Ware, einen Preisnachlass auf die Ware oder bei irreparablen Mängeln der Ware die Lieferung einer neuen Ware an den Käufer gewähren.

 

 

 

4.9. Die Lieferzeit wird für einzelne Waren angegeben und ist abhängig von der Warenverfügbarkeit beim Lieferanten.

 

 

 

4.10 Die Rechnung dient auch als Garantiekarte, wenn die Herstellergarantiekarte nicht mitgeliefert wird. Die Rechnung wird Ihnen nach Erhalt der Ware zugestellt und unterschrieben.

 

 

 

4.11 Bei Nichtlieferung der Ware durch den Verkäufer innerhalb der in Punkt 4.2 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen genannten Frist ist der Käufer zum Rücktritt vom Kaufvertrag berechtigt und der Verkäufer ist verpflichtet, dem Käufer einen Teil der Ware zurückzugeben Kaufpreis innerhalb von 15 Tagen nach Zustellung des Widerrufs durch bargeldlose Überweisung auf das Konto des Käufers oder per Scheck an die vom Käufer angegebene Adresse.

 

 

 

Kaufpreis

 

 

 

5.1 Der Käufer ist verpflichtet, dem Verkäufer den Kaufpreis der im Kaufvertrag vereinbarten Ware und/oder gemäß der zum Zeitpunkt des Kaufvertragsabschlusses gültigen Preisliste des Verkäufers einschließlich der Versandkosten (nachfolgend der Kaufpreis) in bar zu zahlen Zahlung am vom Verkäufer bezeichneten Standort, Nachnahme, Nachnahme durch ein Postunternehmen, Zahlung durch ein Unternehmen, das Verbraucherdarlehen vergibt oder eine bargeldlose Überweisung auf das in der verbindlichen Annahme der Bestellung angegebene Konto des Verkäufers.

 

 

 

5.2 Der Verkäufer behält sich das Recht vor, den Kaufpreis bei Gesetzesänderungen und Preisänderungen von Herstellern oder Warenlieferanten außerhalb der bereits abgeschlossenen und bestätigten Bestellungen zu ändern.

 

 

 

5.3 Zahlt der Käufer dem Verkäufer den Kaufpreis per Überweisung, gilt als Tag der Zahlung der Tag der Gutschrift des gesamten Kaufpreises auf dem Konto des Verkäufers.

 

 

 

Der Käufer ist verpflichtet, dem Verkäufer den Kaufpreis für die vereinbarte Ware spätestens bei Erhalt der Ware zu zahlen.

 

 

 

Für den Fall, dass der Käufer den im Kaufvertrag für die Ware vereinbarten Kaufpreis an den Verkäufer zahlt, ist der Käufer berechtigt, vom Kaufvertrag zurückzutreten und die Rückerstattung des Kaufpreises nur gemäß den geltenden slowakischen Rechtsvorschriften zu verlangen.

 

 

 

5.4 Für den Fall, dass der Käufer vor Zahlung des vollen Kaufpreises vom Kaufvertrag zurücktritt, vereinbaren die Parteien, dass die Vorauszahlung auf den Kaufpreis in der vollen Höhe der Vertragsstrafe enthalten ist, zu der der Käufer verpflichtet ist dem Verkäufer, sofern im Kaufvertrag nichts anderes vereinbart wurde.

 

 

 

Für den Fall, dass der Käufer dem Verkäufer bei Erhalt der Ware nicht den vollen Kaufpreis zahlt, sind sich die Parteien einig, dass der Verkäufer berechtigt ist, vom Kaufvertrag zurückzutreten und die Vorauszahlung auf den Kaufpreis vollständig dem Vertragspartner gutgeschrieben wird Vertragsstrafe, die der Käufer dem Verkäufer zu zahlen verpflichtet ist, wenn im Kaufvertrag nichts anderes vereinbart ist.

 

 

 

5.6 Vorzugs-(Sonder-)Preise und Warenangebote sind deutlich gekennzeichnet. Die Gültigkeit der Vorzugspreise gilt bis zum Ausverkauf der Bestände oder für die Dauer des zum Vorzugspreis angegebenen Zeitraums.

5.7. Die Lieferzeit der Ware beträgt in der Regel 2-3 Werktage, den genauen Liefertermin der Ware teilen wir Ihnen bei der Auftragsbestätigung per Telefon oder E-Mail am nächsten Werktag nach Absendung der Bestellung mit.

 

 

 

5.8. Die Grundpreisliste des Transports finden Sie separat in der Preisliste auf der Website www.handtaschen-ausverkauf.at

 

 

 

 

Eigentum und Beschädigungsrisiko der Ware

 

 

 

6.1 Der Käufer erwirbt das Eigentum an der Ware mit vollständiger Zahlung des vollen Kaufpreises für die Ware.

 

 

 

6.2 Die Gefahr einer Beschädigung der Ware geht auf den Käufer über, wenn er die Ware vom Verkäufer übernimmt oder nicht rechtzeitig übernimmt und der Verkäufer ihm die Verfügung über die Ware und die Käufer übernimmt die Ware nicht.

 

 

 

Reklamationsverfahren aus den Geschäftsbedingungen von www.handtaschen-ausverkauf.at

 

 

 

 

7.1 Der Verkäufer ist für Mängel der Ware verantwortlich und der Käufer ist verpflichtet, beim Verkäufer unverzüglich eine Reklamation gemäß dem auf der Website www.handtaschen-ausverkauf.at

 aufgeführten gültigen Reklamationsverfahren einzureichen.

 

 

 

7.2 Mit dem Absenden der Bestellung an den Verkäufer bestätigt der Käufer, dass er ordnungsgemäß über die Bedingungen und die Art und Weise der Reklamation der Ware informiert wurde, einschließlich der Information, wo die Reklamation geltend gemacht werden kann und die Durchführung von Garantiereparaturen gemäß Art. § 18 Abs. 1 lit. 1 des Gesetzes Nr. 250/2007 Slg. zum Verbraucherschutz und zur Änderung des Gesetzes Nr. 372/1990 Slg. über Straftaten in der jeweils geltenden Fassung (im Folgenden als Gesetz bezeichnet).

 

 

 

7.3 Das Reklamationsverfahren gilt für Waren, die der Käufer beim Verkäufer in Form eines elektronischen Shops auf der Website www.handtaschen-ausverkauf.at gekauft hat.

 

 

 

Das Reklamationsverfahren in dieser Form gilt für alle Geschäftsfälle, es sei denn, es sind vertraglich andere Gewährleistungsbedingungen vereinbart.

 

 

 

7.4 Der Käufer hat das Recht, vom Verkäufer eine Garantie nur für Waren zu verlangen, die Mängel aufweisen, die vom Hersteller, Lieferanten oder Verkäufer verursacht wurden, die von der Garantie abgedeckt sind und vom Verkäufer gekauft wurden.

 

 

 

7.5 Der Käufer ist verpflichtet, die Ware nach Erhalt der Ware zu untersuchen. Unterlässt er dies, kann er Ansprüche wegen bei dieser Untersuchung festgestellter Mängel nur geltend machen, wenn er nachweist, dass die Ware diese Mängel bereits bei Empfang der Ware aufwies. Spiegel und Gläser fallen nicht unter die Reklamation, diese sind bei der Warenübernahme zu prüfen.

 

 

 

7.6 Während der Gewährleistungsfrist hat der Kunde das Recht auf kostenlose Beseitigung des Mangels gegen Vorlage der Ware einschließlich Zubehör, Dokumentation und Anleitung beim Bevollmächtigten des Verkäufers zusammen mit der Originalverpackung der Ware, Garantiekarte und Nachweis der Zahlung. Weist die Ware Mängel auf, hat der Kunde das Recht, schriftlich oder per E-Mail zu reklamieren und diese an den Verkäufer auszuliefern. Der Käufer ist verpflichtet, Art und Umfang der Mängel der Ware genau anzugeben. Der Käufer hat das Recht, eine Reklamation bei einer vom Hersteller der Ware autorisierten Person zur Durchführung von Garantiereparaturen einzureichen. Das Reklamationsverfahren für Waren, die objektiv an den Verkäufer geliefert werden können, beginnt an dem Tag, an dem alle der folgenden Bedingungen erfüllt sind:

  1. a) Zustellung der Reklamation / schriftlich, per E-Mail / um eine Reklamation des Käufers an den Verkäufer zu richten

 

 

 

  1. b) Lieferung der reklamierten Ware vom Käufer an den Verkäufer.

 

 

 

Das Reklamationsverfahren für Waren, die nicht objektiv an den Verkäufer geliefert werden können und die fest installiert sind, beginnt an dem Tag, an dem alle folgenden Bedingungen erfüllt sind:

 

 

 

  1. a) Zustellung der Reklamation / schriftlich, per E-Mail / um eine Reklamation des Käufers an den Verkäufer zu richten

 

 

 

  1. b) Prüfung der reklamierten Ware durch einen vom Verkäufer benannten Dritten bzw. Fotodokumentation zusenden.

 

 

 

Beginn des Beschwerdeverfahrens ist auch der Tag der Beschwerde. Die reklamierte Ware muss an den Sitz des Verkäufers geliefert werden, es sei denn, der Verkäufer oder die benannte Person gibt etwas anderes an (zB um die Ware direkt an die benannte Person zu transportieren).

 

 

 

7.7 Der Käufer ist verpflichtet, Mängel der Ware unverzüglich beim Verkäufer zu reklamieren, andernfalls verliert der Käufer das Recht auf kostenlose Mängelbeseitigung gegenüber dem Verkäufer.

 

 

 

7.8 Der Verkäufer oder eine von ihm benannte Person hat dem Käufer eine Bestätigung der Reklamation der Ware in einer vom Verkäufer gewählten geeigneten Form, z.B. in Form einer E-Mail oder in Schriftform, in der er verpflichtet ist, die Mängel der Ware gemäß § 18 Abs. 5 des Gesetzes und den Verbraucher über seine Rechte aus Art. § 622 und Abs. 2 § 623 des Bürgerlichen Gesetzbuches. Erfolgt die Reklamation mittels Fernkommunikation, ist der Verkäufer verpflichtet, dem Käufer die Reklamationsbestätigung unverzüglich auszuhändigen. Ist eine unverzügliche Zustellung der Bestätigung nicht möglich, muss diese unverzüglich, spätestens jedoch zusammen mit dem Nachweis der Beanstandung, erfolgen. Eine Reklamationsbestätigung muss nicht abgegeben werden, wenn der Käufer Gelegenheit hat, die Reklamation auf andere Weise nachzuweisen.

 

 

 

7.9 Der Verkäufer hat das Recht, die Bestellung zu stornieren, wenn aufgrund des Lagerverkaufs oder der Nichtverfügbarkeit der Ware dem Käufer die Ware nicht innerhalb der in diesen Geschäftsbedingungen angegebenen Frist oder zu dem im Online-Shop angegebenen Preis geliefert werden kann, es sei denn der Käufer stimmt der Ersatzleistung zu. Der Käufer wird telefonisch oder per E-Mail über die Stornierung der Bestellung informiert.

 

 

 

Hat der Käufer den Kaufpreis der stornierten Warenbestellung bereits ganz oder teilweise bezahlt, wird dieser Betrag innerhalb von 15 Tagen nach Stornierung der Bestellung bargeldlos auf das von ihm angegebene Konto oder postalisch zurückerstattet Auftrag.

 

 

 

7.10 Der Käufer hat keinen Anspruch auf Gewährleistung für Mängel, die ihm bei Vertragsschluss vom Verkäufer angezeigt wurden oder die ihm unter Berücksichtigung der Umstände, unter denen der Kaufvertrag geschlossen wurde, bekannt sein müssen.

 

 

 

7.11 Der Anspruch des Käufers auf Gewährleistung gegenüber dem Verkäufer erlischt:

 

 

 

- Unterlassene Vorlage von Zahlungsnachweis, Lieferschein oder Garantiekarte, Zubehör oder Dokumentation der Ware

 

 

 

- Unterlassene Anzeige offensichtlicher Mängel bei Übernahme der Ware

 

 

 

- Nach Ablauf der Gewährleistungsfrist der Ware

 

 

 

- mechanische Beschädigung der Ware durch den Käufer

 

 

 

- Verwendung der Ware unter Bedingungen, die ihrer Feuchtigkeit, chemischen und mechanischen Einflüssen auf die natürliche Umgebung nicht entsprechen

 

 

 

- unsachgemäße Behandlung, Handhabung oder Vernachlässigung der Pflege der Ware

 

 

 

- Beschädigung der Ware durch übermäßige Belastung, Bedienung oder Verwendung im Widerspruch zu den in der Dokumentation, den in der Slowakischen Republik geltenden allgemeinen Grundsätzen, technischen Normen oder Sicherheitsvorschriften angegebenen Bedingungen

 

 

 

- Beschädigung der Ware durch unabwendbare und/oder unvorhersehbare Ereignisse

 

 

 

- Beschädigung der Ware durch zufälligen Untergang und zufällige Verschlechterung

 

 

 

- unsachgemäßer Eingriff, Transportschäden, Schäden durch Wasser, Feuer, statische oder atmosphärische Elektrizität oder sonstige höhere Gewalt

 

 

 

- Manipulation der Ware durch eine nicht autorisierte Person.

 

 

 

7.12 Der Verkäufer ist verpflichtet, die Reklamation zu bearbeiten und das Reklamationsverfahren auf eine der folgenden Arten zu beenden:

 

 

 

- durch Übergabe der reparierten Ware

 

 

 

- Warenaustausch

 

 

 

- Rückerstattung des Kaufpreises

 

 

 

- durch Zahlung eines angemessenen Rabatts auf den Warenpreis

 

 

 

- eine schriftliche Aufforderung zur Übernahme der vom Verkäufer angegebenen Leistung

 

 

 

- bei berechtigter Verweigerung des Gewährleistungsanspruchs der Ware

 

 

 

7.13 Der Verkäufer ist verpflichtet, dem Käufer spätestens 30 Tage nach dem Datum der Reklamation ein schriftliches Dokument über die Bearbeitung der Reklamation auszustellen.

 

 

 

Bei Bedarf geben wir Ihnen auf Anfrage telefonisch oder per E-Mail Auskunft zu Servicepunkten für den Nachgarantieservice.

 

 

 

Über das Ergebnis der Reklamation wird der Käufer unmittelbar nach Abschluss des Reklamationsverfahrens telefonisch oder per E-Mail informiert und ihm gleichzeitig ein Reklamationsprotokoll über die Ware zugestellt.

 

 

 

7.14 Die Gewährleistungsfrist für die Erfüllung von Verbraucherverträgen beträgt mindestens 24 Monate ab dem Datum des Abschlusses des Kaufvertrages und läuft ab dem Tag des Erhalts der Ware und der Bestätigung der erforderlichen Unterlagen in Bezug auf die Ware durch einen autorisierten Person. Die Gewährleistungsfrist verlängert sich um den Zeitraum, in dem der Käufer die Ware aufgrund der Gewährleistungsreparatur der Ware nicht nutzen konnte.

7.15 Bei einem Umtausch gegen eine neue Ware erhält der Käufer ein Dokument über die ausgetauschte Ware und etwaige weitere Reklamationen werden anhand des Originallieferscheins und dieses Reklamationsdokuments geltend gemacht. Beim Umtausch von Ware gegen Neuware beginnt die Gewährleistungsfrist ab Erhalt der Neuware erneut zu laufen, jedoch nur bei Neuware.

 

 

 

7.16 Bezüglich eines behebbaren Mangels wird die Reklamation je nach Entscheidung des Käufers gemäß Punkt 7.9 dieser Reklamations- und Geschäftsbedingungen wie folgt geregelt:

 

 

 

(a) der Verkäufer sorgt dafür, dass der Mangel behoben wird; oder

 

 

 

(b) der Verkäufer ersetzt die mangelhafte Ware.

 

 

 

7.17.7.9 dieser Reklamations- und Geschäftsbedingungen lautet die Reklamation wie folgt:

 

 

 

(a) durch den Austausch von Waren gegen andere Funktionswaren gleicher oder besserer technischer Leistung oder

 

 

 

  1. b) Falls der Verkäufer nicht in der Lage ist, die Ware gegen eine andere auszutauschen, wird er die Reklamation durch Ausstellung einer Gutschrift für die mangelhafte Ware regeln.

 

 

 

Im Sinne einer Beanstandung gilt das mehr als zweimalige Auftreten eines behebbaren Mangels als mehr als zweimaliger wiederkehrender behebbarer Mangel.

 

 

 

Im Sinne der Reklamation gilt als Zeitraum, in dem der Käufer die Ware nicht ordnungsgemäß verwenden kann, der Zeitraum, in dem der Käufer nach Abschluss des Kaufvertrags die Ware aufgrund von Mängeln länger als 180 Tage nicht gemeinsam nutzen kann bei der Ware.

 

 

 

7.18 Die Reklamationsbearbeitung gilt nur für Mängel, die in der Reklamation / schriftlich, per E-Mail / für die Reklamationsanmeldung angegeben sind.

 

 

 

7.19 Über die Reklamation entscheidet der Verkäufer unverzüglich, in komplexen Fällen innerhalb von 3 Werktagen. In begründeten Fällen, insbesondere wenn eine aufwendige technische Beurteilung des Produktzustandes erforderlich ist, spätestens 30 Tage ab Reklamationsdatum, es sei denn, wir vereinbaren mit dem Verbraucher eine längere Frist. Nach Ablauf dieser Frist hat der Verbraucher das Recht, vom Vertrag zurückzutreten oder das Produkt gegen ein neues Produkt umzutauschen.

 

 

 

7.20 Alternative Streitbeilegung: Der Käufer / Verbraucher - hat das Recht, sich mit einer Beschwerde (per E-Mail an info@handtaschen-ausverkauf.at) an den Verkäufer zu wenden, wenn er mit der Art und Weise, wie der Verkäufer behandelt seine Beschwerde, wenn er der Ansicht ist, dass der Verkäufer seine Rechte verletzt hat oder wenn der Verkäufer auf diese Anfrage verneint oder nicht innerhalb von 30 Tagen nach ihrer Absendung reagiert, hat der Verbraucher das Recht, einen Antrag auf Einleitung einer alternativen Streitbeilegung zu stellen Gegenstand der alternativen Streitbeilegung (ADR-Stelle) gemäß Gesetz 391/2015 Slg. Bevor der Kunde eine Reklamation einreicht, muss er zunächst versuchen, das Problem mit dem Verkäufer (D-family s.r.o.) zu lösen.

 

 

 

Ziel von ADR ist es, Rechtsstreitigkeiten zu verhindern und das Problem zur Zufriedenheit sowohl des Verbrauchers als auch des Gewerbetreibenden zu lösen.

 

 

 

ARS-Subjekte sind Körperschaften und autorisierte juristische Personen gemäß §3 des Gesetzes 391/2015 Slg. Eine Liste dieser Einrichtungen finden Sie hier: Der Verbraucher kann ein Angebot gemäß §12 des Gesetzes 391/2015 Slg. Diese ARS-Einheiten (Abkürzung ARS = Alternative Dispute Resolution) in der Slowakei sind:

 

 

 

-SOI - Slowakische Handelsinspektion

-Büro für die Regulierung der Netzindustrien (betrifft die Lieferung von Strom, Gas, Wärme oder Wasser),

-Amt für die Regulierung der elektronischen Kommunikation und der Postdienste (gilt für öffentliche Dienste und Postdienste,

-ein privates Unternehmen, das eine staatliche Lizenz zur Ausübung hat (sogenannte autorisierte juristische Person, registriert).

 

 

 

Der Verbraucher kann auch eine Beschwerde über die RSO-Plattform für alternative Streitbeilegung einreichen, die online bei ADO verfügbar ist - nur ein Verbraucher, der beim Abschluss und der Erfüllung eines Verbrauchervertrags nicht in Ausübung seiner gewerblichen, beruflichen oder beruflichen Tätigkeit handelt. Die alternative Streitbeilegung betrifft nur Streitigkeiten zwischen einem Verbraucher und einem Verkäufer aus oder im Zusammenhang mit einem Verbrauchervertrag. Alternative Streitbeilegung gilt nur für Fernabsatzverträge.

 

 

 

Alternative Streitbeilegung gilt nicht für Streitigkeiten, bei denen der Streitwert 20 EUR nicht übersteigt. Die AS-Stelle kann verlangen, dass der Verbraucher für die Einleitung der AS eine Gebühr von höchstens 5 EUR einschließlich Mehrwertsteuer entrichtet.

 

 

 

Formulare für die Einreichung eines Vorschlags für die Einleitung von ADR https://www.soi.sk/en/alternative-solution-of-consumer-spores/forms

Rücktritt vom Kaufvertrag, Warenrückgabe

 

 

 

8.1 Mit dem Absenden der Bestellung an den Verkäufer bestätigt der Käufer, dass der Verkäufer seinen Informationspflichten gemäß § 3 des Gesetzes Nr. 102/2014 Slg. zum Verbraucherschutz beim Verkauf von Waren oder bei der Erbringung von Dienstleistungen aufgrund eines im Fernabsatz geschlossenen Vertrages oder eines außerhalb der Geschäftsräume des Verkäufers geschlossenen Vertrages und zur Änderung bestimmter Gesetze

 

 

 

8.2 Der Verkäufer ist berechtigt, vom Kaufvertrag zurückzutreten, wenn der Hersteller, Importeur oder Lieferant der im Kaufvertrag vereinbarten Waren die Produktion unterbrochen oder wesentliche Änderungen vorgenommen hat, die die Erfüllung der Verpflichtungen des Verkäufers aus dem Kaufvertrag verhindert haben oder auf höhere Gewalt zurückzuführen sind. Der Verkäufer ist verpflichtet, den Käufer hierüber unverzüglich zu informieren und die bereits geleistete Anzahlung für die im Kaufvertrag vereinbarte Ware innerhalb von 14 Tagen zurückzuerstatten.

 

 

 

8.3 Der Käufer (Verbraucher, natürliche Person) ist berechtigt, ohne Angabe von Gründen vom Kaufvertrag gemäß Art. § 7 ff. Gesetz Nr. 102/2014 Slg. über den Verbraucherschutz im Fernabsatz (nachfolgend „Verbraucherschutzgesetz im Fernabsatz“) innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Ware bzw. ab dem Tag des Abschlusses des Vertrages über die Erbringung der Dienstleistung oder des Vertrages über die Bereitstellung von elektronischen Inhalten, die nicht auf einem materiellen Datenträger geliefert werden, wenn der Verkäufer die Informationspflichten gemäß Art. § 3 Verbraucherschutzgesetz im Fernabsatz.

 

 

 

8.4 Der Käufer hat das Recht, die Ware innerhalb dieser Frist nach Erhalt ähnlich dem üblichen Kauf in einem klassischen „Stein“-Laden auszupacken und zu testen, soweit dies zur Feststellung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Ware erforderlich ist.

 

 

 

8.5 Die Frist zum Rücktritt vom Vertrag beginnt an dem Tag, an dem der Käufer oder ein von ihm benannter Dritter mit Ausnahme des Frachtführers alle Teile der bestellten Ware übernommen hat oder wenn

 

 

 

  1. a) die vom Käufer in einer Bestellung bestellten Waren werden ab dem Tag der Übernahme der zuletzt gelieferten Ware getrennt geliefert,

 

 

 

  1. b) aus mehreren Teilen oder Stücken bestehende Ware liefert, vom Tag der Übernahme des letzten Teils oder des letzten Stücks an,

 

 

 

8.6 Der Käufer kann vom Kaufvertrag, der Gegenstand des Warenkaufs ist, auch vor Beginn der Rücktrittsfrist zurücktreten.

 

 

 

8.7 Der Rücktritt vom Vertrag muss durch den Käufer schriftlich in einer Weise erfolgen, die keine Zweifel an der Ausübung des Rücktritts aufkommen lässt, oder in Form einer Aufzeichnung auf einem anderen dauerhaften Datenträger oder mittels

 

 

 

Formular, das Anlage-Nr. 1 dieser Geschäfts- und Reklamationsbedingungen. Die Rücktrittsfrist gilt als gewahrt, wenn die Rücktrittserklärung spätestens am letzten Tag der Frist nach Art. § 7 Abs. 1 1 des Gesetzes über den Verbraucherschutz im Fernabsatz.

 

 

 

8.8 Der Rücktritt vom Kaufvertrag gemäß dem Passpunkt dieser Geschäfts- und Reklamationsbedingungen muss die in der Form des Rücktritts vom Kaufvertrag, die Anlage Nr. 1 bildet, erforderlichen Angaben enthalten. 1 dieser Geschäfts- und Reklamationsbedingungen, insbesondere die Identifizierung des Käufers, die Nummer und das Datum der Bestellung, die genaue Spezifikation der Ware, die Art und Weise, in der der Verkäufer die bereits erhaltene Leistung zurückzugeben hat, insbesondere die Kontonummer und/oder Postanschrift des Käufers.

 

 

 

8.9 Tritt der Käufer vom Kaufvertrag zurück, wird auch jeder weitere Vertrag im Zusammenhang mit dem Kaufvertrag, von dem der Käufer zurückgetreten ist, von vornherein storniert. Im Zusammenhang mit der Aufhebung des Zusatzvertrages können vom Käufer keine Kosten oder sonstige Zahlungen verlangt werden, mit Ausnahme der in Art. § 9 Abs. 1 lit. 3, Abs. § 10 Abs. 1 3 und 5 des Gesetzes über den Verbraucherschutz im Fernabsatz und Preise für eine Dienstleistung, wenn Gegenstand des Vertrages die Erbringung einer Dienstleistung ist und die vollständige Erbringung der Dienstleistung erfolgt ist.

 

 

 

8.10 Der Käufer ist verpflichtet, die Ware unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 14 Tagen ab dem Datum des Rücktritts vom Kaufvertrag an die Adresse des Sitzes des Betreibers zurückzusenden oder an den Verkäufer oder eine von bevollmächtigte Person zu übergeben der Verkäufer die Ware zu übernehmen. Dies gilt nicht, wenn der Verkäufer vorgeschlagen hat, die Ware persönlich oder durch eine von ihm bevollmächtigte Person abzuholen. Die Frist nach Satz 1 dieser Geschäfts- und Rügebedingungen gilt als eingehalten, wenn die Ware spätestens am letzten Tag der Frist zum Transport übergeben wurde.

 

 

 

8.11 Der Käufer ist verpflichtet, dem Verkäufer die vollständige Ware, einschließlich der vollständigen Dokumentation, unbeschädigt, vorzugsweise in der Originalverpackung und unbenutzt, zu liefern.

8.12 Es wird empfohlen, die Ware zu versichern. Der Verkäufer akzeptiert keine Nachnahme. Der Verkäufer ist verpflichtet, unverzüglich, spätestens 14 Tage nach Zustellung der Rücktrittserklärung an den Käufer, alle von ihm aus dem Kaufvertrag oder im Zusammenhang damit erhaltenen Zahlungen, einschließlich Transport, Lieferung, an den Käufer zurückzugeben sowie Porto und sonstige Kosten und Gebühren. Der Verkäufer ist nach diesem Punkt dieser Geschäftsbedingungen nicht verpflichtet, Zahlungen an den Käufer zurückzuerstatten, bevor die Ware an ihn geliefert wird oder der Käufer dem Verkäufer die Rücksendung der Ware nachweist, es sei denn, der Verkäufer schlägt vor, die Ware abzuholen persönlich oder durch eine von ihm bevollmächtigte Person.

 

 

 

8.13 Der Käufer trägt die Kosten der Rücksendung der Ware an den Verkäufer oder eine vom Verkäufer zur Übernahme der Ware bevollmächtigte Person. Dies gilt nicht, wenn der Verkäufer zugestimmt hat, diese selbst zu tragen oder wenn er die Verpflichtung aus § 3 Abs. 1 Buchstabe i) des Gesetzes über den Verbraucherschutz im Fernabsatz.

 

 

 

8.14 Der Käufer ist nur für die Wertminderung der Ware verantwortlich, die durch eine solche Behandlung der Ware entstanden ist, die über die zur Bestimmung der Eigenschaften und Funktionsweise der Ware erforderliche Behandlung hinausgeht. Der Verbraucher hat die Wertminderung der Ware nicht zu vertreten, wenn der Verkäufer seiner Informationspflicht über das Widerrufsrecht des Verbrauchers gemäß § 3 Abs. 1 Buchstabe h) des Gesetzes über den Verbraucherschutz im Fernabsatz.

 

 

 

8.14 Der Verkäufer ist verpflichtet, dem Käufer den Kaufpreis für die Ware auf die gleiche Weise zurückzugeben, die der Käufer bei seiner Zahlung verwendet hat, es sei denn, der Käufer vereinbart diesbezüglich eine andere Art der Rückerstattung ohne zusätzliche Zahlung an den Käufer.

 

 

 

8.15 Für den Fall, dass der Käufer vom Vertrag zurücktritt und dem Verkäufer gebrauchte, beschädigte oder unvollständige Waren liefert, verpflichtet sich der Käufer, dem Verkäufer insbesondere zu zahlen:

 

 

 

(a) der Wert, um den der Wert der Waren im Sinne des Absatzes . gemindert wurde § 457 BGB in tatsächlicher Höhe

 

 

 

(b) Kosten, die dem Verkäufer bei der Reparatur und Wiederherstellung der Ware in ihrem ursprünglichen Zustand entstehen.

 

 

 

Gemäß diesem Punkt der Reklamations- und Geschäftsbedingungen ist der Käufer verpflichtet, dem Verkäufer Schadenersatz in Höhe der Differenz zwischen dem Kaufpreis der Ware und dem Warenwert zum Zeitpunkt des Rücktritts vom Kaufvertrag zu zahlen.

 

 

 

8.16 Gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. § 7 Abs. 1 6 des Verbraucherschutzgesetzes im Fernabsatz kann der Käufer nicht vom Vertrag zurücktreten, dessen Gegenstand sind:

 

 

 

- der Verkauf von Waren, die auf die spezifischen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind, Sonderanfertigungen oder Waren, die speziell für einen einzigen Verbraucher bestimmt sind,

 

 

 

- der Verkauf von Waren, die in Schutzverpackungen eingeschlossen sind, die aus gesundheitlichen oder hygienischen Gründen nicht zurückgegeben werden können und deren Schutzverpackung nach der Lieferung aufgebrochen wurde,

 

 

 

- der Verkauf von Tonträgern, Videoaufzeichnungen, Tonträgern, Büchern oder Computersoftware, die in einer Schutzverpackung verkauft werden, wenn der Verbraucher diese Verpackung ausgepackt hat,

 

 

 

- die Bereitstellung elektronischer Inhalte auf anderen als einem materiellen Datenträger, wenn die Bereitstellung mit der ausdrücklichen Zustimmung des Verbrauchers begonnen hat und der Verbraucher erklärt hat, dass er ordnungsgemäß darüber informiert wurde, dass er durch diese Zustimmung das Widerrufsrecht verliert.

 

 

 

- der Verkauf von Waren, die nach Vertragsschluss so zusammengestellt, montiert oder verwendet wurden und die Übernahme der Ware vom Verkäufer an den Käufer in der Weise, dass ihre Wiederherstellung durch den Verkäufer ohne erhöhter Aufwand und erhöhte Kosten, zB gefaltete oder montierte Möbel usw.

 

 

 

- Erbringung der Dienstleistung der Warenrückgabe ins Haus / Wohnung, wenn diese Dienstleistung vollständig erbracht wurde.

 

 

 

8.17 Bestimmungen von Art. 6 Abs. 1 lit. 10 dieser Geschäfts- und Beschwerdebedingungen gelten nicht ausdrücklich für Unternehmen, die nicht die Definition des Verbrauchers gemäß Art. § 2 Buchstabe a) des Gesetzes.

 

 

 

Schlussbestimmungen

 

 

 

9.1 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten in der am Tag der Absendung der elektronischen Bestellung auf der Website des Betreibers angegebenen Fassung, sofern nicht ausdrücklich etwas anderes zwischen den beiden Parteien vereinbart wurde.

 

 

 

Mit dem Absenden einer elektronischen Bestellung akzeptiert der Käufer vorbehaltlos alle Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen in der am Tag der Absendung dieser Bestellung gültigen Fassung. Die Vertragsparteien vereinbaren, die elektronische Form der Kommunikation, insbesondere per E-Mail und Internet, als gültig und für beide Vertragsparteien verbindlich anzuerkennen. Wird der Kaufvertrag schriftlich abgeschlossen, bedarf jede Änderung der Schriftform.

 

 

 

9.2 Der Käufer erklärt, dass er diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen vor Abschluss der Bestellung gelesen hat und mit ihnen vollständig einverstanden ist.

Ungeachtet anderer Bestimmungen des Vertrages haftet der Verkäufer gegenüber dem Käufer nicht für entgangenen Gewinn, entgangene Gelegenheiten oder andere indirekte oder Folgeschäden, die auf Fahrlässigkeit, Vertragsverletzung oder sonstiges zurückzuführen sind. Für den Fall, dass die zuständigen Behörden der Slowakischen Republik einzelne Bestimmungen dieser Bedingungen ganz oder teilweise als ungültig oder undurchführbar erweisen, bleiben die Gültigkeit und Durchsetzbarkeit der übrigen Bestimmungen und der übrigen Teile der betreffenden Bestimmung unberührt.

 

 

 

9.3 Der Verkäufer behält sich das Recht vor, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu ändern, und die Verpflichtung, die Änderung in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen schriftlich mitzuteilen, wird durch die Einstellung auf der Website www.handtaschen-ausverkauf.at erfüllt.

 

 

 

D-Familie s.r.o